Ein Startup Campus für Paris – StationF

StationF Logo

In der Pariser Halle StationF soll in Zukunft ein Startup Campus entstehen. Xavier Niel finanziert dieses Projekt und auf der Suche nach internationalen Teilnehmern war Facebook einer der ersten Konzerne, die an der Idee Interesse zeigten. Somit wird Facebook die Startup-Garage in StationF eröffnen und meint, dass das Unternehmen viel und gut von diesem Projekt profitieren wird. (TechCrunch)

 

Facebook

So soll das Unternehmen direkt am Eingang mit 80 Tischen vertreten sein und alle sechs Monate mit 10 bis 15 Startups zusammen arbeiten. Das Unternehmen wird diese Gelegenheit nutzen um nach potenziellen Startups zu schauen. Zudem bleibt Facebook somit am Lauf der Zeit und möchte von den jungen Unternehmen und Gründer weiter dazu lernen.

 

Weitere Teilnehmer

Neben Facebook haben sich allerdings auch noch andere Unternehmen zu der Teilnahme in StationF versprochen. Dazu gehören unter anderem vente-privee, TechShop oder Kima Ventures. Startups bekommen die Möglichkeit einen, oder mehrere, Tische in dem Startup Campus zu mieten. Dieser kostet 195€/Tisch/Monat. So sind die Gründer nah am Geschehen und beim Ideenaustausch mittendrin.

Für Startups die sich bewerben wollen gilt: Sie sollten in einer frühen Entwicklungsphase sein, Kennzahlen oder ein Beleg der Durchführbarkeit des Projektes sollten vorliegen, die Gründer sollten voll und ganz für das Startup arbeiten, Internationalität ist gewünscht mit dem Drang in Paris zu leben und zu arbeiten, und zudem noch der Wunsch Zugang zu großen Entrepreneuren und Ressourcen zu haben.

Mit StationF soll eine Atmosphäre geschaffen werden, in der ungezwungen gegründet, entwickelt, verbessert und sich ausgetauscht werden kann. Dazu dienen auch die Restaurants, Cafés und Bars, um sich kontinuierlich mit neuen Menschen zu vernetzen und auszutauschen.

Arbeit Gemeinsam

 

Was kommt noch?

2018 sollen zur StationF Appartments angeboten werden, die Gemeinschaftsräume zum Leben anbieten. Dabei sollen 100 Wohnungen dafür bereitgestellt werden, so dass bis zu 600 Leute Platz finden in den Gemeinschaftswohnungen.

 

StationF und die Sharing Economy

Mit dem Startup Campus bekommen Startups eine tolle Gelegenheit in Europa sich zu vernetzen und Unterstützung zu bekommen. StationF ist ein tolles Projekt zum Ideenaustausch und zur Weiterentwicklung des Startups durch andere Gründer oder durch Top Entrepreneure. So werden nicht nur die jungen Startups von diesem Projekt profitieren, sondern auch die internationalen Teilnehmer, die beratend und helfend zur Seite stehen.

Bestimmt entsteht auch das ein oder andere Tech-Startup der Sharing Economy aus diesem Zusammenspiel! Wir sind gespannt wie sich das Projekt entwickelt und freuen uns zukünftig hoffentlich einige dieser Startups auch auf dem deutschsprachigen Markt und in unserem Blog begrüßen zu drüfen. Die Sharing Economy ist erst am Anfang von Dingen die möglich sind und sein werden. Deswegen sind wir zuversichtlich, dass mit der Hilfe des Startup Campus‘ in Paris und mit dem internationalen Einfluss, viele tolle Startups der Sharing Economy gegründet werden können.

StationF Webseite

 

Bilderquellen/Screenshots von: https://stationf.co/ | Pixabay

Katharina

Autor: Katharina

Ich finde den Gedanken des Tauschen & Teilen toll und dass damit Menschen zusammen kommen, die Umwelt bedacht wird und die Gesellschaft einander etwas Gutes tut. Ich mag Innovation und Weiterentwicklung, so dass Start-Ups und die Sharing Economy top Themen für mich sind .

Artikel teilen in

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *